Ehrenamtlicher Einsatz für Straßenkatzen in Not seit 1991

   
   
     
Tätigkeitsberichte
 
Liebe Katzenfreunde, mit unseren Tätigkeitsberichten der vergangenen Jahre, möchten wir Ihnen mitteilen, was die
Katzenhilfe Bremen e. V. für Katzen in Bremen und Umland tun konnte.
 

Jahresrückbick 2016

 

Auch 2016 war wieder ein arbeitsreiches Jahr. Bei der Katzenhilfe Bremen e.V. durchliefen 615 Katzen die Stationen. Ob wild, zahm, ausgesetzt – hinter jeder kleinen Seele – ein Schicksal.

Wir haben gequälte und traumatisierte, verletzte und einfach nur entsorgte Katzen aufgenommen. Wieder waren mehrere tragende Katzenmütter dabei, die teilweise ihre Kinder auf der Straße gebären mussten.

Aus einer 40 m² großen Wohnung haben wir 18 Katzen und 1 Katzenbaby herausgeholt. Der Besitzer war verschwunden und eine Frau fütterte die Katzen unregelmäßig, die ohne Heizung mit einem Wasserschaden leben - besser vegetieren - mussten. Einige Katzen waren wohlgenährt, der größere Teil stark unterernährt. Das Futter reichte nur für die Stärksten.

 

Aber es gab auch viele positive Ereignisse:

Wir konnten viele ältere Katzen, selbst auch kranke Tiere, wieder in gute Hände vermitteln.

Unsere „unvermittelbaren“ Lilly (misshandelt) und Blacky (halbzahm) haben ihre Menschen gefunden Es ist toll, dass es immer wieder Tierfreunde gibt, die ihr Herz den benachteiligten Katzen schenken und ihnen mit Geduld und Liebe  begegnen. Bei dieser Zusammenführung hat es geklappt und die beiden Katzen zeigen ihren neuen Menschen, dass sie bereit für ein gemeinsames Leben sind.

 

Unsere Sorgenkinder sind die halbzahmen Katzen, die nicht ausgewildert werden können, aber für eine normale Vermittlung zu scheu sind. Hier konnten wir auch einige erfahrene Katzenfreunde gewinnen, die sich bewusst für ein scheues Kätzchen entschieden und in ihre Katzenfamilie aufgenommen haben. An diese Tierfreunde geht unser besonderer Dank.

Da sich die Katzenhilfe Bremen e.V. neben Geldspenden auch über Sachspenden finanziert, haben wir im Jahr 2016 wieder zwei Basare veranstaltet, die auch zu einem Treffpunkt der Mitglieder und Katzenfreunde geworden sind. Bei zwei öffentlichen Veranstaltungen durften wir als Katzenhilfe Bremen e.V. jeweils eine Tombola durchführen und gleichzeitig Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit leisten. Alle Veranstaltungen waren erfolgreich und besserten unsere Finanzlage auf.

Wir konnten ehrenamtliche Helfer gewinnen, die den Verein bei wichtigen Aufgaben unterstützen. Die Betreuung der Homepage und Facebook läuft seit einem Jahr reibungslos. Über diese Medien findet heutzutage der stärkste Austausch statt.  Viele Ehrenamtliche haben sich für die Betreuung und Reinigung der Stationen beworben. Einige halten durch und kommen regelmäßig. Dafür unseren Dank.

Es geht weiter, das nächste Jahr wird nicht einfacher oder leichter. Aber wir Tierschützer wollen unseren Teil dazu beitragen, das Katzenelend in unserer Region zu mindern. Vor der eigenen Haustür fängt der Tierschutz an!

Tätigkeitsberichte 2015

Im Jahr 2015 hat die Katzenhilfe Bremen e.V. in ihren Anstrengungen,   durch Kastrationsprogramme das Katzenelend in Bremen und  Umland zu verringern, nicht nachgelassen. 

Es wurden bei der Katzenhilfe Bremen  e.V.   612 Katzen gefangen, geboren oder abgegeben.

Davon konnten

   52 Katzen an das Tierheim Bremen weitergegeben werden, das  auch die Kosten für Kastration und Behandlung übernahm;

   15 Katzen  durch die Arche Noah in Brinkum aufgenommen werden,

    
  124 zahme Katzen in unseren Stationen aufgenommen werden (In dieser Summe sind auch die Katzenkinder enthalten, die auf der            

              Straße gebohren worden)

  409 frei lebende Katzen kastriert und wieder ausgewildert werden, wo sie in ihrem bisherigen Lebensraum versorgt werden.

 

All diese Katzen können nicht mehr für Nachwuchs sorgen, dank der durchgeführten Kastrationen. 

 

Für 560 Katzen wurden die Tierarztkosten von der Katzenhilfe Bremen e.V. komplett übernommen.

  12 sehr kranke Katzen mussten leider eingeschläfert werden.

 

Ein großes Dankeschön an alle Helfer_innen, die den Tierschutz täglich praktizieren sowie an den Tierschutzverein Bremen e.V. für die langjährige Unterstützung.   

Einsätze eines Helfers im Jahr 2015 für die Katzenhilfe Bremen e.V. 


 

 

Dies ist ein Kurzbericht über die Tierschutzeinsätze unseres ehrenamtlichen Mitgliedes Matthias Lüdtke, die er im vergangenen Jahr für die Katzenhilfe Bremen e.V. erledigt hat.

 

Ausgesetzte oder verwilderte Katzen gefangen

119

Katzen wurden übergeben bzw. von Tierfreunden selbst gefangen

22

Katzen wieder ausgewildert

68

Katzen ins Tierheim gebracht

32

Vermittelte Katzen auf Wunsch zurückgenommen

8

Tote Katze abgeholt

1

Katzen in die Tierklinik gebracht

15

Vom Tierheim beauftragt und abgeholt: 2 Katzen, 4 Zebrafinken und 1 Huhn

7

Igel in die Tierklinik gebracht

1

Taube in die Auffangstation gebracht

1

Katzen zum Tierarzt gebracht bzw. vom Tierarzt wieder abgeholt

135

Großeinkauf je 40 Paletten Futter bei Saturn petfood

11 x

Pellets (Streu) gekauft

20 x

Gefahrene Kilometer für die Katzenhilfe Bremen e.V.

11.905

Einsatzstunden wurden nicht gezählt (Anmerkung der Redaktion)

 

 

Matthias Lüdtke sagt über seine Arbeitsleistung:           

Diese Zahlen sind kein Grund, sich auf die Schulter zu klopfen. Sie spiegeln leider den schlechten Umgang mit den Tieren und die traurige Moral unserer Gesellschaft wieder. Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr sagen können: „Die Zahl der Tiere hat sich verringert, die wir von der Straße holen mussten.

 

 

 
Seite: 1 2
 
Zurück Sie sind hier: Verein ► Tätigkeitsberichte

     

Verein

Netzwerke/Partner/Vereine

Informationen

Katzenhilfe Bremen e.V.
Nachtweide 98
28719 Bremen
Vorsitzende Ilse Duhr
Telefon: 0421/ 61 61 286
Katzenhilfe Facebook   Bremer Tiertafel
     
Sunnyf.de   Bremer Tierschutzverein
Copyright 2003 - 2016
Alle Rechte vorbehalten
katzenhilfe-bremen.de
Eingetragener Verein
seit 1991