Ehrenamtlicher Einsatz für Straßenkatzen in Not seit 1991

   
   
 Navigationsmenu
 
Pflegestellen
 

Die Katzenhilfe Bremen e.V. arbeitet nur in ganz speziellen Fällen mit Pflegestellen:

• wenn das Tier in der Station unter der Katzengesellschaft leidet und separiert werden muss,

• wenn halbzahme Katzen die Chance auf Zähmung und damit Vermittlung bekommen können

  (das gelingt am besten in einem Privathaushalt)

• wenn die Katzen zu alt oder krank für den Stress in der Katzenstation sind.

Wer sich für eine Pflegestelle anbietet, sollte sich darüber im klaren sein, dass eine Katze unter Umständen für mehrere Monate in die Pflegestelle einzieht. Oft haben unsere Katzen bereits ein schweres Schicksal hinter sich, reagieren nicht so entspannt, wie es eine zahme behütete Katze tut.

Es ist auch wichtig, dass die Pflegestelle mobil ist, da immer wieder Tierarztfahrten anstehen können. Unsere Tierärzte haben ihre Praxen in Bremen-Burg und in Bremen-Grolland. Es ist keine freie Tierarztwahl möglich.

Sollten Sie eine Pflegestelle anbieten können, nehmen Sie bitte Kontakt per E-Mail (Gudrun.Donath@katzenhilfe-bremen.de)zu uns auf.

 

Pflegestelle - ein Zuhause auf Zeit für Katzen, die oft Schweres erleben mussten!



Die Katzenhilfe Bremen e. V. nimmt jährlich zwischen 700 und 800 Katzen auf, die alle tierärztlich betreut werden, bevor sie vermittelt bzw. wieder ausgewildert werden können. 

 

Einige Katzen haben bereits in ihrem jungen Leben Hunger, Kälte, Schmerz und/oder Vertreibung erfahren müssen. Diese Tiere sind oft traumatisiert und benötigen unsere besondere Zuwendung, um behutsam das Vertrauen zu Menschen wieder aufzubauen.

In diesen Fällen arbeiten wir mit Pflegestellen zusammen, wo erfahrene  Tierschützer_innen unsere Schützlinge auf unbestimmte Zeit aufnehmen und ihnen die Möglichkeit geben, sich wieder auf ein katzengerechtes Leben einzustellen.

 

Es gibt aber auch Wildfänge, die in den ersten 12 Wochen (Prägephase) ihres Lebens keinen menschlichen Kontakt hatten. Dann ist es schwer, diese jungen Katzen zu zähmen.  Sie betrachten den Menschen als gefährlich, denn so hat es ihnen ihre wilde Mutter beigebracht. Bevor wir aber die Jungtiere wieder auswildern, versuchen wir ihnen eine Chance auf ein behütetes Leben zu geben.

 

Auch hier nutzen wir die Möglichkeit, diese scheuen Katzen in eine zahme Katzengesellschaft einer Pflegestelle zu integrieren, damit sie lernen, wie entspannt das Leben mit Menschen sein kann. Je nach  Charakter und Alter werden die einen ganz schnell zahm und finden das neue Leben spannend. Aber es gibt auch andere sehr sensible Katzen, die benötigen viel Zeit und Zuwendung, bevor sie sich öffnen. 

 

Eine von diesen Pflegestellen möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Katze Nicky und Kater Speedy nehmen alle Samtpfoten der Katzenhilfe Bremen e.V. freundlich auf und gewähren von Anfang an Gastfreundschaft. Die Beiden zeigen den „Neuen“ worauf es ankommt. Die Hündin Alma gehört auch dazu, liebt Katzen und räumt freundlich ihren Korb, damit die Katzen darin gemütlich liegen können.


Aktuell lebt in dieser Gruppe unsere knapp einjährige Katze Käppi, die extrem scheu war, bevor sie von der Pflegestelle aufgenommen wurde.  Mittlerweile präsentiert sie sich schon wenn Besuch kommt und lässt sich auch gerne auf ein Spielchen ein. Von ihrer Betreuerin lässt sie sich bereits streicheln. Käppi hat ihre Schüchternheit noch nicht verloren. Aber wir sind zuversichtlich, dass in einer Katzengruppe, wo sie ihr eigenes Tempo finden darf,  noch ganz viel Schmusepotential aus ihr herauszuholen ist. 

 

Nicky-und-Alma.JPG__1466764884.jpgKäppi-und-Nicki.JPG__1466764908.jpgSpeedy-1-12-05-2016.JPG__1466764931.jpg

Seite: 1
 
Zurück Sie sind hier: Aktiv Helfen ► Pflegestellen
 
     

Verein

Netzwerke/Partner/Vereine

Informationen

Katzenhilfe Bremen e.V.
Nachtweide 98
28719 Bremen
Vorsitzende Ilse Duhr
Telefon: 0421/ 61 61 286
Katzenhilfe Facebook   Bremer Tiertafel
     
Sunnyf.de   Bremer Tierschutzverein
Copyright 2003 - 2016
Alle Rechte vorbehalten
katzenhilfe-bremen.de
Eingetragener Verein
seit 1991