Katzenhilfe Bremen eV

Ehrenamtlicher Einsatz für Straßenkatzen in Not seit 1991

   
   
     
Willkommen plh Video Strassenkatzen

Wir freuen uns, dass Sie uns besuchen und möchten Ihnen hier einen Überblick über unsere Ziele und die von uns betreuten Katzen bieten.
Die Mitglieder unseres Vereins kümmern sich ehrenamtlich um


   
Das Kastrieren verwilderter und freilebender Hauskatzen
Das Gesundpflegen und Vermitteln ausgesetzter Katzen
Das Zähmen und Vermitteln von wild geborenen Jungtieren
Die Einrichtung und Betreuung von Futterstellen
    Video ansehen
     
Aktuelles
Mama Mia und ihre...
Mia, geb. ca. 2014 – ihre Kinder ca. 08/2016Mia ist eine verwilderte Katze, die garantiert mal zahm war. Aber durch ihr Leben auf ...weiterlesen
 
Puschkin, geb. 2009,...
Puschkin ist ein stattlicher weißer Riese, der in Bremen-Blockdiek lebte. Er schlug sich scheu und unkastriert durchs Katerleben, obwohl er eigentlich ein Zuhause hatte. Dort ...weiterlesen
 
Wildfang Maurice wollte leider...
Maurice hatte dadurch schlechte bis keine Vermittlungschancen. Aber es gibt immer wieder tolle Katzenfreundinnen und –freunde, die auch diesen scheuen Tieren eine Chance geben. Seit einigen Monaten ...weiterlesen

Der Vorsitzende des Bremer Tierschutzvereins, Wolfgang Apel, ist am Samstag, den 4.2.2017 verstorben.


Kreuz_bei_Schicksale__1486397149.jpgWolfgang Apel hat sein Leben dem Tierschutz gewidmet und der Not der Tiere eine Stimme gegeben.

Er war ein engagierter Kämpfer für die Schwächsten in unserer Gesellschaft.
Er hat mit der Katzenhilfe Bremen e.V. viele Jahre als Co-Partner zusammen gearbeitet und unseren Verein finanziell unterstützt. Er bleibt unvergessen.

Katzen wurden in Bremen kostenlos kastriert.   


Heute war der letzte Tag der Kastrationsaktion des Bremer Tierschutzvereins e.V. für Katzenbesitzer mit geringem Einkommen.

Die Katzenhilfe Bremen e.V. hat bei dieser Aktion unterstützend mitgewirkt und die “Bedürftigkeit” der Antragsteller geprüft.

Diese Aktion fand nun zum vierten Mal statt und sie wurde erfreulich gut angenommen. Es wurden für mehr als 200 Katzen Anträge gestellt. Hoffen wir nun, dass die Besitzer die Kastration auch vornehmen lassen. Genaue Zahlen erhalten wir in einigen Wochen. 
Der Bremer Tierschutzverein ist bundesweit die einzige Organisation, die solch ein tolles Angebot für Katzenbesitzer mit “Grundsicherung” anbietet.

Das ist präventiver Tierschutz und damit wird ungewollter Katzennachwuchs verhindert. 
Vielen Dank an den Bremer Tierschutzverein.

Jahresrückblick 2016

 

Hier ein kleiner Rückblick auf des Jahr 2016 

Beobachtungen an einer Futterstelle für scheue Straßenkatzen.


Ein Mitglied der Bremer - Katzenhilfe e.V. hat einen kleinen Film mit einer Wärmebildkamera von einer Futterstelle gemacht. 

So können wir besser beurteilen wie diese Futterstelle von welchen Katzen angenommen wird, zum Video

 

1991 - 2016 >>> 25 Jahre Tierschutz für Streuner und ausgesetzte Katzen...


1991 - 2016 >>> 25 Jahre Tierschutz für Streuner und ausgesetzte Katzen durch die Katzenhilfe Bremen e.V.

 

Die Katzenhilfe Bremen e.V. wurde 1991 ins Leben gerufen, weil Tierschützer das Elend der  Straßenkatzen und die damit verbundene Problematik erkannt hatten. Seit 25 Jahren kämpfen wir dafür, dass die Straßenkatzen in unserer Region wahrgenommen und geschützt werden. Unsere Kastrationsprogramme sind leider immer noch nicht überflüssig geworden. Es gibt immer noch viele Streuner, ausgesetzt oder frei geboren, die ihren Überlebenskampf  auf der Straße bei Wind und Wetter unbemerkt von der breiten Bevölkerung führen müssen.

 

Die Katzenhilfe Bremen e.V. hat in den vergangenen 25 Jahren 11.352 Katzen aufgenommen und betreut. 

Das ist zwar für einen Verein unserer Größe eine enorme Zahl, aber wir wollen und müssen uns weiter für die Straßenkatzen einsetzen, um die Verelendung einzudämmen. Es gibt immer noch viel zu tun!

 

Katzen sind keine Wildtiere sondern Haustiere, sie sind nicht frostsicher und können sich auch nur schwer selbst ernähren.

Schauen Sie bitte nicht weg, Tierschutz fängt vor der Haustür an. Wenn ein scheues Tier sich zeigt, dann benötigt es Hilfe. Auch ausgesetzte Katzen, die vorher zahm waren, werden scheu, wenn sie längere Zeit auf sich allein gestellt überleben müssen.

 

Allen unseren Mitgliedern, Freunden und Unterstützern danken wir für die langjährige Treue. Ohne Unterstützung können wir nicht erfolgreich arbeiten.


Der Verein gründete sich mit knapp 30 Mitgliedern, die 2001 bereits auf 255 angestiegen waren. Heute hat die Katzenhilfe Bremen e.V. 572 Mitglieder. 

 

 

Bremen, den 01.06.2016

Seite: 1 2
Über uns

Gegründet wurde die Katzenhilfe Bremen e.V. im Jahr 1991, um das Elend der Straßenkatzen durch Kastrationsprogramme zu bekämpfen. Diese Tiere sind oft nicht anfassbar, da sie in der Prägephase keinen Kontakt zu Menschen hatten. Dieser Umstand nimmt ihnen die Chance auf Vermittlung. Frei lebende Katzen gibt es nur, weil gewissenlose Menschen ihre Katzen unkastriert "entsorgt" und dadurch das Katzenelend durch die unkontrollierte Vermehrung verursacht haben.

Katzen sind Haustiere, gehören in die Obhut des Menschen und dürfen nicht sich selbst überlassen werden. Unser Verein ist stetig gewachsen, umfasst inzwischen weit mehr als 500 Mitglieder und ist durch unsere Öffentlichkeitsarbeit im Raum Bremen und Umland immer bekannter geworden.

In den vergangenen 12 Jahren konnten die ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder der Katzenhilfe Bremen e.V. weit über 5.000 Tiere einfangen, kastrieren lassen und an betreuten Futterstellen wieder auswildern bzw. zahme Katzen vermitteln.

 
Kastrationspflicht
 
In Bremen und vielen Teilen Niedersachsens sind Katzenhalter gesetzlich verpflichtet, ihre Tiere kastrieren und chippen zu lassen, sofern diese Freigang haben. Wer sich dieser Anordnung widersetzt, muss mit Bußgeldern zwischen € 500,- und € 5.000,- rechnen. Näheres zum Thema Kastration finden sie hier.

Diese kurze Geschichte zeigt mal wieder wie gut es ist seine Hauskatze chippen zu lassen.

Auszug aus dem Weser-Kurier vom 27.12.2015:
Sieben Jahre allein in Berlin
Nach sieben Jahren ist ein vermisster Kater in Berlin gefunden worden – und zu seiner Besitzerin zurückgekehrt.
Wie der Tierschutzverein mitteilte, war der schwarz-weiße Kater Miko im Flur eines Hauses im Stadtteil Kreuzberg entdeckt worden.
Weil er gechipt war, konnten die Tierschützer seine Herkunft ermitteln.

In Bremen haben sie es leider versäumt, bei der Kastrationspflicht die Chippflicht bei allen Katzen mit einzufordern.
 
Spenden durch Onlinekäufe

Durch Ihre Bestellung bei einen unserer unten aufgeführten Werbepartner fließt ein Teil der Werbeeinnahmen auf unser Spendenkonto. Somit können Sie auch ohne Mitgliedschaft etwas für unseren Verein und seine zuhause suchenden Vierbeinern tun. Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Weitere Informationen zu den Partnerprogrammen.
     
zooplus.de www.bitiba.de
 
       
     
     

Verein

Netzwerke/Partner/Vereine

Informationen

Katzenhilfe Bremen e.V.
Nachtweide 98
28719 Bremen
Vorsitzende Ilse Duhr
Telefon: 0421/ 61 61 286
Katzenhilfe Facebook   Bremer Tiertafel
     
Sunnyf.de   Bremer Tierschutzverein
Copyright 2003 - 2016
Alle Rechte vorbehalten
katzenhilfe-bremen.de
Eingetragener Verein
seit 1991